Preise

Fabian Becker erhält 2012 den Herzog Peter-Preis von Alexander Prinz zu Schleswig-Holstein als höchste Auszeichnung des Louisenlunder Internats für seine persönliche Entwicklung und seine herausragenden Dienste für die Schulgemeinschaft.

Herzog Peter-Preis

  • Nach der Gründung der Stiftung Louisenlund im Jahre 1949 durch Friedrich Herzog zu Schleswig-Holstein war es sein Sohn Herzog Peter, der die Schule maßgeblich gestaltete und bis zu seinem Tod 1980 Vorstandsvorsitzender der Stiftung war. Wer diesen Preis erhält, muss im positiven Sinne über längere Zeiträume mit sehr guten akademischen Leistungen und außerordentlichem Einsatz für die Schulgemeinschaft aufgefallen sein. Der Preis war in diesem Jahr mit 3600 € dotiert.
Leonie Sakuth

Robert Wilson-Preis

  • Ingeborg Prinzessin zu Schleswig-Holstein, renommierte Künstlerin und Vorstandsvorsitzende der Stiftung Louisenlund, verleiht seit 2010 den nach dem US-amerikanischen Opern- und Theaterregisseur benannten „Robert Wilson Preis“. Zur Stärkung der Louisenlunder Künste erhalten die Preisträger die Chance, in einem Sommer-Programm des Watermill Centers in New York mit 70 Künstlern aus 25 Ländern unter der Leitung von Robert Wilson zu wirken.
Dunja Bohnert

Dr. Hans-Lues-Preis des Alt-Louisenlunder Bundes (ALB)

  • Zur Erinnerung an Dr. Hans Lues, der im Gründungsjahr der Stiftung Louisenlund zur Leitung des Internats berufen wurde, vergibt der Alt-Louisenlunder Bund diese Auszeichnung. Eine besondere Ehrung für hervorragende Leistungen in den naturwissenschaftlichen Grundfächern Mathematik, Physik und Chemie.
Morten Hesebeck-Brinckmann

Hans-Georg Tönjes-Preis des ALB

  • Seit 1971 gilt die sogenannte Koedukation, die die Stiftung dem damaligen Schulleiter Hans-Georg-Tönjes verdankt. Schülerinnen und Schüler, die hervorragende Leistungen im Umgang mit der Sprache erbracht haben und sich mit mündlich oder schriftlich publizierten Texten vorbildlich für den öffentlichen Diskurs in Louisenlund engagieren, werden seit 2010 mit diesem Preis ausgezeichnet.
Jana Otte

Heinz-Rohde-Preis des ALB

  • Mit diesem Preis sollen Schüler und Schülerinnen ausgezeichnet werden, die hervorragende sportliche Leistungen erreichen und durch ihre sportliche Einstellung, Fairness und ihr Engagement vorbildlich für den Sport in Louisenlund sind. Der ALB vergibt diese Ehrung in Erinnerung an den ehemaligen Leiter und Sportlehrer Heinz Rohde, der von 1950 bis 1973 durch seinen sportlichen und kameradschaftlichen Geist in Verbindung mit unermüdlichem Einsatz die Schule prägte.
Susanne Eimer

Siemens-Preis

  • Auf Initiative von Dr. Hubertus von Dewitz, Kuratoriumsmitglied der Stiftung Louisenlund und Vorstandsmitglied von Siemens, wurde 2005 die gleichnamige Ehrung ins Leben gerufen. Der Siemens Preis soll an diejenigen verliehen werden, die sich durch außerordentliches Engagement im Bereich der Naturwissenschaften ausgezeichnet und dieses über eine „Forschungsarbeit“ dokumentiert haben.
Round Square Logo

King Constantine Medal

  • Jedes Jahr im November erhalten alle Mitgliedsschulen des internationalen Round Square Verbundes die King Constantine Medal, um besonders engagierter Schülerinnen und Schüler zu ehren. Ausgezeichnet werden diejenigen, die mit außergewöhnlichem Einsatz die Ziele der sogenannten IDEALS (Internationalism, Democracy, Environment, Adventure, Leadership, Service) unterstützt und verbreitet haben.